Aktuelles

20. September 2017: Du möchtest einmal raus aus deinem gewohnten Alltag? Dich im Ausland sozial engagieren?

...vielleicht ein bisschen Andenbergluft schnuppern? Dann haben wir hier was für dich!

 

Für die Ausreise im August 2018 suchen wir jetzt schon Freiwillige!

 

Wenn du dich für ein Jahr im Ausland interessierst, bei dem du viele Möglichkeiten hast deine Fähigkeiten frei einzusetzen, dann stöbere ein bisschen auf unserer Seite und bewirb dich für einen sozialen Dienst in Ecuador mit stupor mundi e.V.!

Unter Freiwilligendienst findest du Informationen über die verschiedenen Aufgabenbereiche in unserem Projekt und über die Voraussetzungen für Bewerber_innen.

Auch bei Facebook kannst du uns finden.

Wir freuen uns schon auf dich und deine Fragen!



26. Juni 2017: SchülerInnen der Lichtenberg Schule laufen für stupor mundi e.V.

Am 26. Juni fand der alljährliche Sponsorenlauf der Kasseler Lichtenbergschule statt – diesmal wurden dabei Spenden für die Projekte von stupor mundi in Llangahua, Ecuador, gesammelt! Rund 330 SchülerInnen aus den 5. und 6. Klassen gaben an diesem Vormittag alles: Sie liefen Runde um Runde im Heisebachstadion in Kassel-Oberzwehren und erhielten pro 500 gelaufene Meter einen Stempel. Die SchülerInnen hatten ihre Familien, Nachbarn und Bekannten gebeten, jede gelaufene Runde zu fördern. Der Ehrgeiz, möglichst viele Stempel zu sammeln, war deswegen hoch. Zwischendurch gab es zur Stärkung Wasser und Apfelsaft sowie nach dem erfolgreichen Lauf Obst und Brezeln am Verpflegungsstand von stupor mundi.

Jede der insgesamt elf Klassen wurde von drei unserer Vorstandsmitglieder bereits im Mai besucht. Während der Klassenlehrerstunde lernten die Kinder den Verein, die Ortschaft El Salado, die Schule „UEIB Llangahua“ und die Projekte der Freiwilligen kennen. Die vielen Fotos machten sie ganz neugierig: Zur Schule reiten und Landwirtschaft als Schulfach – das klingt spannend!

Von Herzen bedanken wir uns bei allen SchülerInnen der 5. und 6. Klassen, die bei dem Sponsorenlauf so motiviert dabei waren. Ein riesiges Dankeschön auch an die Sport- und KlassenlehrerInnen und an die vielen HelferInnen für die Organisation!

Übrigens: Vier unserer Freiwilligen haben an der Lichtenberg-Schule ihr Abitur gemacht. Wir würden uns natürlich sehr freuen, bald noch mehr Lichtenberger für einen Freiwilligendienst in El Salado begeistern zu können :)



25. Juni 2017: FAMILIAS DE ACOGIDA - AMBATO

¡Conoce el mundo sin moverte de tu casa!

La fundación stupor mundi e.V. está buscando familias de Ambato que deseen brindar alojamiento a jóvenes extranjeros. Ellos vienen a nuestra ciudad a través de nuestros programas de servicio voluntario para desarrollar su práctica de voluntariado en la comunidad de Llangahua durante 6-10 meses.

De esta manera las familias participantes vivirán una experiencia multicultural dentro de su propia casa; compartiendo con el o la pasante su cultura, idioma, comidas típicas; ayudando además a ampliar la visión del mundo.

De lunes a viernes los voluntarios viven y trabajan en Llangahua, durante los fines de semana y feriados pasan con sus familias de acogida en Ambato.

Actualmente estámos buscando familias que quieran recibir un voluntario o una voluntaria a partir de septiembre 2017. Contacto para conseguir más información: Ana María Bonilla (anamaria38b@yahoo.es)



23. Februar 2017: Kurzinfo zu einem Projektbereich unserer Freiwilligen Tabea und Steffi, die aktuell in El Salado leben

DIE WELT-AG: Jede Woche geht es in ein anderes Land. Auf Wunsch der Kinder mit kulinarischem Schwerpunkt, aber es wurde auch schon in England Mr. X gejagt, in der Mongolei eine Jurte gebaut und in China die Schriftzeichen für Freundschaft, Glück und Familie gelernt.


Steffi und Tabea bieten außerschulisch zwei AGs an, die von Anfang an riesen Anklang finden!

.

Die LESE-AG: Neben dem Eintauchen in die vielen schönen Geschichten und Märchen werden Lesezeichen und Bücherkisten gebastelt und Leseempfehlungen für andere Kinder geschrieben.