Das Team in Deutschland

Der Verein stupor mundi e.V. wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, die Bevölkerung der Hochlandgemeinde Llangahua in Projekten aus den Bereichen Freizeit, Bildung, Umwelt und Gesundheit zu unterstützen.

Unsere Vorstandsmitglieder waren alle, z.T. über längere Zeit, aktiv in Ecuador tätig.

 

 

 

1. Vorsitzende, Kontakt mit den Freiwilligen Katharina Lütke Holz; ehemalige Freiwillige bei stupor-mundi (2007/08), Agrarwissenschaftlerin (M.Sc.).
2. Vorsitzende, Korrespondenz mit den AnsprechpartnerInnen in Ecuador, Öffentlichkeitsarbeit Anna Brietzke; ehemalige Freiwillige bei stupor-mundi (2012/13), Studentin.
Schriftführerin, Korrespondenz mit den AnsprechpartnerInnen in Ecuador Marie Wurscher; ehemalige Freiwillige bei stupor-mundi (2012/13), Studentin.
Kassenwartin Henrike Nebel; Kulturmanagerin (M.A.).
Korrespondenz mit den AnsprechpartnerInnen in Ecuador Stefanie Czaika; ehemalige Freiwillige bei stupor-mundi (2016/17), Lehrerin.
Ingrid Kern; Sozialpädagogin und Krankenschwester in Rente.
Hans Stapperfenne; Pastor in Rente.
Cornelia Brandenstein-Nuding; Agraringenieurin, von 1998 bis 2001 Entwicklungshelferin in Ecuador.
Anna Deinert; ehemalige Freiwillige bei stupor-mundi (2007/08), Lehrerin.
Beirat Dorothea Eichel; Bankkauffrau und Krankenschwester.
Gerhard Kuntz; von 1981 bis 2014 bildungspolitischer Referent bei "Brot für die Welt", Sprecher des "Ökumenischen Pilgerweges für Klimagerechtigkeit".
Claudia Stirnweiß; Sozialpädagogin.

Kontakt

Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie bitte an: stupor-mundi@gmx.net

 

 

Der Vorstand im Jahr 2015